Angenehm frisch

Heute ist der erste angenehm frische Tag seit sehr langer Zeit (so lange auch wieder nicht, aber es kommt mir wie eine Ewigkeit vor). Gestern war es wirklich extrem. Ich konnte kaum was tun, weil mir unglaublich übel war. Heute dagegen ist ein wunderbarer Tag. Ich habe schon wieder einige Karteikarten geschrieben und auch meinen Überblick zum „Handeln und Strukturen“-Kurs aktualisiert (er ist also heute auch angenehm frisch). Ich bin mittlerweile bei den Strukturdynamiken in Beobachtungskonstellationen angekommen.

Mein Plan sieht vor, dass ich bis Mitte August alles soweit fertig habe (inklusive Spieltheorie und Netzwerkanalye), dass ich einen Monat lang nur noch wiederhole. Am 10. September geht es dann ab nach Köln, wo ich dann von 14 bis 18 Uhr die Klausur zum Modul 1.3 schreiben werde. Ich habe schon einige Erfahrungsberichte von anderen Studenten gelesen, die diese Klausur geschrieben haben und schon nach zwei Stunden fertig waren. Ich habe mir vorgenommen, die vier Stunden ausgiebig zu nutzen, damit ich keine Flüchtigkeitsfehler oder ähnliches mache. In diesem Studium werde ich wirklich noch zum Streber! Aber es ist auch so interessant und spannend, dass ich gar nicht anders kann. Außerdem erfordert ein Fernstudium große Disziplin und Ausdauer, und die will ich von Anfang an haben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: